Inhalte aus der Google Suche entfernen

Google Suchen Inhalte löschen

Haben Sie einmal getestet, welche Ergebnisse von Ihnen bei einer einfachen Google Suchanfrage erscheinen?

Zahlreiche Nutzer stellen fest, dass eine große Menge an persönlichen, privaten und gewerblichen Informationen über Sie in Suchmaschinen gespeichert ist. Wenn es sich dabei nicht nur um positive Informationen handelt, kann das unangenehm sein, immerhin könnte jede beliebige Person auf der ganzen Welt diese jederzeit aufrufen und sogar verbreiten.

Am liebsten würden Sie jetzt die Ergebnisse Ihrer Bild- oder Linksuche löschen? Wir zeigen Ihnen wie das geht!

Tippen Sie verschiedene Google-Suchbegriffe über Sie (Ihre Firma, Name, Adresse, …) ein. Notieren Sie dabei mit Hilfe der Seitenadresse (URL) die Google-Suchbegriffe, die Sie löschen lassen möchten. Besonders private, ungünstige Daten bei Google sollten Sie löschen. Eventuell ist es auch sinnvoll, alles was Sie persönlich betrifft, bei der Google-Suche zu löschen. Es sind Ihre Daten, die Sie möglichst auch kontrollieren sollten und in Folge dessen auch Ihr eigener Ruf, den Sie zu verlieren haben.

Bestimmte Google-Suchbegriffe, wie Bild- oder Linksuchen, können peinliche Situationen verursachen, wenn Sie diese nicht entfernen lassen. Suchmaschinen werden von nahezu allen Personen heutzutage genutzt, negative oder unerwünschte Interneteinträge kommen dadurch schnell ans Licht. Nicht vergessen werden darf dabei, dass sich Internet-Einträge direkt und indirekt, manuell sowie automatisch im Netz verbreiten. Je länger die Inhalte im Internet verfügbar und aufrufbar sind, desto schwieriger wird es letztlich, diese erfolgreich entfernen oder verdrängen zu können. Damit Sie also direkt beginnen können, möchten wir Ihnen einige Tipps geben.

Wie Sie Inhalte aus Google entfernen:

Google-Ergebnisse löschen oder verdrängen lassen

Um Inhalte aus Google zu entfernen können Sie selbst einen Löschantrag bei Google stellen. Um alle notwendigen unternehmerischen oder auch privaten Daten bei Google löschen zu lassen, müssen diese zuerst identifiziert werden. Eine Entfernungsanfrage bei Google ist im Regelfall, aus technischer Sicht, nur dann aussichtsreich, wenn Sie die notwendigen Voraussetzungen geschaffen haben. Zum Beispiel sollte der Originalinhalt in geeigneter Weise verändert oder entfernt worden sein, alternativ kann der Webseitenbetreiber einen „no-index/no-follow“ setzen, wodurch die Unterseite von Crawlern ausgeschlossen werden.

Ein Experte wird entsprechende Gefahrenquellen im Sinne der Online-Reputation für Sie finden. Ein ORM-Profi hat aufgrund zahlreicher Referenzfälle besondere Erfahrung im Auffinden sowie Verdrängen von Daten im Internet; er ist Experte bei Recherche, Mediation, der Technik sowie der Funktionsweise von Suchmaschinen. Dadurch kann er Sie gezielt und individuell beraten.

Ob Sie einzelne Google-Suchbegriffe oder „alles“ über sich und Ihr Unternehmen bei Google anpassen, löschen oder verdrängen möchten: Nehmen Sie gerne Kontakt auf. Als Agentur für Online-Reputation Management beraten wir Sie gerne im Rahmen unserer Kompetenzen kostenfrei und unverbindlich.

+49 (0)89-1250374-11 | Expertentelefon von Mo-Fr: 9:00-18:00 Uhr