Mediation

Mediation

In einem Streitfall kommt es oft so weit, dass die streitenden Parteien nicht mehr selbst dazu in der Lage sind, ihren Konflikt beizulegen und eine gemeinsame Lösung zu finden. Um auch in solchen schweren Fällen zu einem Ergebnis zu kommen und den Streit zu lösen, ohne dabei auf rechtliche oder öffentliche Konfrontationen zurückzugreifen, hilft es, einen Vermittler einzuschalten.

Im Rahmen der Mediation werden unsere Vermittler zu einer fairen, konstruktiven Lösung Ihres Konfliktes hinarbeiten. Auf diese Weise profitieren alle Parteien von der diplomatischen Erfahrung unserer Experten und können einen Kompromiss erarbeiten, mit dem alle zufrieden sind. Es wird viel einfacher, die Streitigkeiten beiseite zu legen und einen stabilen und nachhaltigen Deal zu finden, der auch den Grundstein für eine zukünftige, partnerschaftliche Beziehung legt.

Unser Mediator wird nicht alles daran setzen, Ihrer Gegenpartei einen schlechten Deal zu verkaufen. Das Ziel der Mediation ist eine Lösung, mit der alle Beteiligten zufrieden sind und dauerhaft leben können. Mediation wird meist nur für angemessen befunden, wenn die Verhandlungen festgefahren sind und sich scheinbar keine Lösung mehr finden lässt.

Die Mediation ist also eine Maßnahme, auf die zurückgegriffen wird, wenn alle anderen privaten Mittel bereits gescheitert sind – oder auch, bevor diese zum Einsatz kommen sollen. Sie ist eine der ersten, oder auch letzten Möglichkeiten, den Konflikt ohne juristische Streitigkeiten oder öffentliche Maßnahmen lösen zu können. Wenn Sie also glauben, Sie könnten einen Streit nicht lösen, ohne Ihre öffentliche Reputation zu gefährden, sind die professionellen Vermittler eine der letzten Gelegenheiten, dies zu verhindern.

Für wen Mediation das Richtige ist

Wer kann die Hilfe eines Mediators gebrauchen? Prinzipiell jeder, der in einer fruchtlosen Verhandlung steckt, in der ein fairer Kompromiss aussichtslos erscheint oder nicht selbst mit der anderen Partei sprechen möchte oder kann. Dabei ist es ganz egal, ob Sie ein Unternehmen sind, eine staatliche Institution oder eine Privatperson: In einem solchen Fall kann jeder von einem fähigen und erfahrenen Vermittler profitieren.

Eine unserer häufigsten Einsatzstellen bei der Mediation ist die Vermittlung zwischen einem Unternehmen und einem Webseitenbetreiber, wenn es um den Umgang mit reputationsschädlichen Beiträgen geht. Das können Bewertungsseiten, Blogs oder auch Social Media Plattformen sein. Wenn Sie im Streit mit einer solchen Partei sind, kommt es oft vor, dass eine Vermittlung notwendig wird. Durch Einschätzungen und Evaluationen Ihrer Situation und Geschichte mit besagtem Streitpartner können wir dann beurteilen, ob eine Mediation tatsächlich notwendig ist oder ob die Parteien doch noch selbstständig einen Kompromiss finden können.

Stellen Sie sich folgendes Beispiel vor: Auf einem Online-Bewertungsportal schreibt ein wütender Nutzer einen extrem negativen Beitrag, weil er sich von Ihrem Unternehmen Unrecht getan fühlt. Um Ihnen so viel Schaden wie möglich anzurichten, denkt er sich Lügen und Unwahrheiten aus, die Ihre Online-Reputation und Ihren Namen angreifen.
Sie bemerken es und wollen den Beitrag schnellstmöglich entfernen, bevor noch mehr Menschen diese Lügen über Sie lesen. Dazu benachrichtigen Sie das Bewertungsportal und verlangen eine Löschung. Das Portal sieht sich jetzt aber in einer misslichen Lage: Hilft es Ihnen, Ihren Namen zu schützen oder verteidigt es den Nutzer, um die eigene Online-Reputation zu schützen? Denn wenn negative Kommentare einfach gelöscht werden, lässt das die Nutzer auch an der Glaubwürdigkeit und Unparteilichkeit des Portals zweifeln. Wenn Firmen einfach alle Kritik entfernen können, darf man der Bewertung dann überhaupt noch Glauben schenken? Und was könnte passieren, wenn Sie sofort über einen Rechtsanwalt juristisch angreifen? Eine solche Provokation endet nicht selten in einem noch größeren Ausmaß der Reputationsschädigung.

Je nachdem wie viel Aufmerksamkeit dieser schädliche Beitrag bekommt, kann er eine potentielle Krise bedeuten und Ihre Online-Reputation langfristig gefährden. Ein korrekter, zielführender und effektiver Umgang mit einer Situation wie dieser ist dementsprechend enorm wichtig. Um Ihren guten Ruf und Ihren Namen zu schützen, müssen Sie den Beitrag schnellstmöglich bekämpfen und den Schaden begrenzen, den er anrichtet. Das ist unter anderem auch Teil unserer Maßnahmen im Online Reputation Management (ORM), in dem wir Ihren guten Ruf im Netz schützen und pflegen.

Ein solcher Streit kann sich schnell festfahren, da das Portal seinen eigenen Ruf riskiert, wenn es Ihnen hilft und dadurch ein Interessenkonflikt zwischen Ihnen entsteht. Ein professioneller Mediator kann hier Klarheit schaffen und den streitenden Parteien helfen, eine fairen Kompromiss zu finden, mit dem alle langfristig zufrieden sein können.

Wie Mediation funktioniert

Falls eine Mediation angebracht ist, beginnen unsere erfahrenen Mediatoren den Vermittlungsprozess: Zunächst schildern alle Beteiligten ihre eigene Sicht des Konfliktes, sodass der Gegenüber die Möglichkeit hat, sich in die andere Lage zu versetzen. So kann man sich besser verstehen und die Wünsche und Ziele des Anderen anerkennen. Das trägt dazu bei, sich als gleichberechtigte Partner zu verstehen, die eine Lösung finden wollen, die für alle das Beste ist.

Diese konstruktive Atmosphäre, die durch vorhergehende Streitigkeiten verloren gegangen ist, hilft dabei, etwaige Ressentiments aus dem Weg zu räumen, was eine Schuldfrage überflüssig macht. Das ist ein weiterer Grund, weshalb Sie vor rechtlichen Schritten unbedingt eine Mediation in Betracht ziehen sollten. In einem gerichtlichen Prozess geht es in erster Linie darum, die Schuldfrage zu klären, um dann eine Strafe oder Kompensation zu bestimmen. Wenn Sie und Ihr Streitpartner das Thema zusammen privat mittels einer Mediation konstruktiv lösen, ist die Frage nach der Schuld völlig irrelevant.

In einer professionellen Mediation geht es nur darum, eine Lösung für den Konflikt zu finden, sodass man wieder getrennt seiner Wege gehen kann und in den Alltag zurück findet. Es gibt keinerlei Gründe, die Ergebnisse und Deals einer Mediation öffentlich zu machen, was allen Parteien eine private und vertrauliche Lösung bietet. So sind der Name und die Reputation aller Beteiligten bestens geschützt, ohne dass sie im Schatten des Streitfalls stehen.

Fazit

Eine Mediation ist bestens geeignet, um scheinbar aussichtslose Verhandlungen und Streitigkeiten doch noch privat beizulegen und eine öffentlichkeitswirksame Eskalation zu vermeiden. Auf diese Weise bleibt die gesamte Angelegenheit persönlich und man muss sich keinerlei Gedanken darum machen, wie sich der Streitfall auf die Online-Reputation auswirkt. Auch die Schuldfrage im Konflikt bleibt aus, da sich die Mediation nicht auf die Vergangenheit konzentriert, sondern darauf, was getan werden kann um den Konflikt zu lösen.

Dabei bleiben unsere erfahrenen und diplomatischen Mediatoren allerdings unparteiisch und völlig neutral. Um festgefahrene Verhandlungen wieder voran zu treiben, braucht der Mediator das Vertrauen beider Parteien und kann deswegen niemanden bevorzugen. Eine Mediation ist deshalb nicht dazu geeignet, Verhandlungen zu Ihren Gunsten zu beeinflussen, sondern lediglich um in scheinbar aussichtslosen Situationen doch noch eine Lösung zu finden, mit der sich jeder identifizieren kann. So kann der Konflikt gelöst werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem weiteren Gebrauch der Webseite, stimmen Sie der Verwendung und Speicherung der Cookies zu.
Weitere Infos zu Cookies finden Sie hier (Datenschutzerklärung).

+49 (0)89-1250374-11 | Expertentelefon von Mo-Fr: 9:00-18:00 Uhr